Steuerberater Wolfgang Gräfe -  Glißmannweg 7 -  22457 Hamburg -  Telefon 040 559 86 50 - Fax 040 559 86 525

 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, daß zwischenzeitliche Änderungen im Steuerrecht die hier angegeben Hinweise ausser Kraft gesetzt, oder eingeschränkt haben können.

©opyright 2005 by Steuerberater W. Gräfe, Hamburg
 

Steuerberater W. Gräfe in Hamburg Tipp des Monats Dezember 2005
Steueränderungen 2006

Liebe Leser

wie in jedem Jahr, so ist auch im Jahre 2005 der Monat Dezember voller Hektik. Denn obwohl wir nur drei Wochen im Monat arbeiten, kommen zusätzliche Aufgaben auf uns zu. So sind gewisse Anpassungen in Pensionszusagen vorzubereiten, auch wird noch versucht, Grundvermögen zu den alten Bedingun-gen zu übertragen und ganz zum Schluss ist auch noch zu berücksichtigen, dass ab 2006 diverse Änderungen bei bestehenden Steuergesetzen und Vorschriften vorgenommen wurden.
Hier nur eine kleine Aufzählung:

  • die Eigenheimzulage wird abgeschafft

    Ausweg: Wenn Sie noch im Jahre 2005 einen Bauantrag stellen bzw. einen notariellenVertrag abschließen, haben Sie, wenn die übrigen Voraussetzungen vorliegen, noch den vollen Anspruch für acht Jahre. Ob eine so kurzfristige Entscheidung allerdings sinnvoll ist steht auf einem anderen Blatt.
  • Abfindungen waren bisher, abhängig vom Lebensalter und der Betriebszugehörigkeit, zum Teil steuerfrei. Diese Freibeträge fallen weg.

    Ausweg: Haben Sie bereits im Jahre 2005 einen Vertrag über eine Abfindung geschlossen und fließt Ihnen diese bis spätestens 31.12.2006 zu, so besteht die Steuerfreiheit weiterhin.

  • Heirats- und Geburtsbeihilfen wurden bisher nur besteuert, wenn sie gewisse Freibeträge über-schritten. Diese Freibeträge fallen weg.

    Ausweg: Verlegen Sie die Hochzeit oder die Geburt noch in das Jahr 2005!!!
     
  • Steuerberatungskosten für private Steuererklärungen sind nicht mehr als Sonderausgaben abzugsfähig. Dagegen sind Steuerberatungskosten, die mit Einkünften  zusammenhängen, weiterhin Werbungskosten bzw. Betriebsausgeben.

    Ausweg:
    a)Sie sprechen mit Ihrem Steuerberater über die offene Aufteilung seiner Rechnung, damit eine Zuordnung zu den einzelnen Einkunftsarten erfolgen kann. Hierbei ist der Berater jedoch nicht in der Lage, eine willkürliche Aufteilung durchzuführen, weil er gesetzlich verpflichtet ist, Mindestgebühren für einzelne Sachverhalte zu berechnen.

    b)Sie bezahlen die Rechnung und ggf. auch Vorschüsse bereits im Jahre 2005 (Abgang von Ih-rem Konto ist Voraussetzung für die Abzugsfähigkeit)

    Das waren die allgemein interessierenden Änderungen des Steuerrechts ab 2006.



    Mir bleibt jetzt noch, Ihnen friedliche und harmonische Weihnachtstage zu wünschen,
    fröhliche und glückliche Gesichter bei Kerzenschein und angenehmer Gesellschaft sowie
    ein gesundes und erfolgreiches 2006. Mögen von allen Ihren Wünschen die wichtigsten
    in Erfüllung gehen.

    Ihr Wolfgang Gräfe
     

 

 

 

Steuerberater in Hamburg kompetent und persönlich

 

Beratung vor Steuern !   Ihr Steuerberater Wolfgang Gräfe

 

Mit uns bekommen Sie es zu tun...

 

Wir verwalten nicht!  Wir beraten!  Und mehr...

 

Monatlich aktualisierte Informationen über Neuerungen und Änderungen im Steuerdschungel

 

Firmenübergaben Firmengründungen Partnerschaften

 

Einkommensteuer online berechnen und vergleichen...

 

Der Schritt zur persönlichen Steuerberatung

Website optimiert für
Bildschirmauflösung
1024x768 px